17 November 2016

Reiling schult Schulkinder in Recycling- und Umweltthemen


Die Reiling Unternehmensgruppe bietet dem Nachwuchs in Schulen einen Einblick in das Recycling und zeigt, was jeder Einzelne zum Ressourcenschutz beitragen kann.

Im vergangenen Sommer diesen Jahres besuchte bereits die Klasse KBM 2 (Kaufleute für Büromanagement der Mittelstufe) des Werner-Richard-Berufskollegs aus Wetter (Ruhr) den Standort Reiling Kunststoff Recycling GmbH & Co. KG in Hamm-Uentrop. Im Rahmen des Unterrichtes im Lernfeld „Geschäftsprozesse“ informierten sich die Schüler über das Thema Recycling, speziell über das Kunststoffrecycling am Standort in Hamm-Uentrop.

Der Geschäftsführer Herr Schragen und der Produktionsleiter Herr Löffler nahmen sich sehr viel Zeit, um den Prozess der Wiederverwertung zu erläutern. Die Schulklasse konnte durch eine ausführliche Betriebsbesichtigung live miterleben, was mit den leeren Plastikflaschen (PET Flaschen) passiert, die für 0,25€ Pfand bei den Discountern als Pfandflaschen wieder abgegeben werden.

Zunächst werden die PET Flaschen zu Ballen gepresst und durch Spediteure an die Firma Reiling nach Hamm geliefert, wo sie anschließend aufbereitet werden. Stapelweise kann die gelieferte Eingangsware in Ballenform auf dem Produktionsgelände betrachtet werden.

Es folgen mehrstufige Aufbereitungsprozesse, wie die Zerkleinerung und verschiedene Wasch-, Reinigungs- und Trennprozesse. Nach dem Trocknen entstehen sog. Flakes, die in unterschiedlichen Farben und Qualitäten die Grundstoffe für neue Produkte, wie zum Beispiel - Einsatz in der Faserindustrie - bilden.

Die Schulklasse konnte sich davon überzeugen, dass jeder Anteil – vom Flaschenverschluss, über die Etiketten bis hin zur Verpackungsfolie der Gebinde aussortiert, aufbereitet und wiederverwertet und schließlich verkauft wird. Modernste Technologien und Verfahren garantieren hierbei die hohe Reinheit und entsprechende Qualität der Recyclate.

Die Botschaft der Firma Reiling ist daher klar definiert: Leere PET Flaschen sind kein „Müll“, der einfach entsorgt wird -  sondern „Wertstoffe“, die durch optimale Recyclingprozesse als hochwertige Recyclate der weiterverarbeitenden Industrie zugeführt werden. Somit entsteht ein optimaler Verwertungskreislauf, so Herr Schragen (Geschäftsführer der Reiling Kunststoff Recycling GmbH & Co. KG).

Die Firma Reiling leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Thema Klima - und Umweltschutz, ganz nach dem Motto „Ressourcen schützen, Umwelt schonen“. Dabei ist es dem Recyclingunternehmen wichtig, das Umweltbewusstsein und die Nachhaltigkeit den jungen Menschen näher zu bringen.

Auch aus Marienfeld und Umgebung werden Schulen eingeladen. Durch eine Betriebsbesichtigung am Hauptstandort in Marienfeld haben die Schüler die Möglichkeit hinter den Kulissen des Glasrecyclingunternehmens zu schauen, um das Bewusstsein für das Recycling zu stärken. 

Das Tochterunternehmen DSS Recycling Sp.z o.o. in Polen informieren ebenfalls Kinder zum Thema "Recycling und Umweltschutz". Im Rahmen des Projektes "Sortierung von Abfällen" wird ihnen gezeigt, was es bedeutet "Abfälle richtig zu sortieren". Mit der Schulung wird ein wichtiger Beitrag geleistet, um auch in Familien für Interesse im "Umweltschutz" zu sorgen - Denn, was die Kinder Zuhause erzählen, veranlasst die Eltern, über dieses Thema nachzudenken.