Allgemeine Hinweise

Im Folgenden möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen informieren. Erfahren Sie hier, wie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der jeweils geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen erfolgt, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“).
Ihr Reiling Team
Nahaufnahme von Reilingcontainer mit Logo

Bewerber/innen

Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren und sich für eine Stelle in unserem Unternehmen bewerben oder beworben haben. Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung mitteilen.

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die 
Reiling GmbH & Co. KG, Bussemasstraße 49, 33428 Marienfeld
Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum unserer Internetseite: https://www.reiling.de

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist primär § 26 BDSG in der ab dem 25.05.2018 geltenden Fassung. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Daten von Bewerberinnen und Bewerbern werden im Falle einer Absage 6 Monate nach deren Einreichung gelöscht.Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerberpool übernehmen. Dort werden die Daten nach Ablauf von zwei Jahren nach deren Einreichung gelöscht.Sollten Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens den Zuschlag für eine Stelle erhalten haben, werden die Daten aus dem Bewerberdatensystem in unser Personalinformationssystem überführt.

Wir nutzen für den Bewerbungsprozess einen spezialisierten Software-Anbieter. Dieser wird als Dienstleister für uns tätig und kann im Zusammenhang mit der Wartung und Pflege der Systeme ggf. auch Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erhalten. Wir haben mit diesem Anbieter einen sog. Auftragsdatenverarbeitungsvertrag abgeschlossen, der sicherstellt, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt und absolute Geheimhaltung gegenüber Dritten gewährleistet ist. Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Personalabteilung gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden dann intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils offene Position weitergeleitet. Dann wird der weitere Ablauf abgestimmt. Im Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen, um Ihre Geeignetheit für die ausgeschriebene Stelle prüfen und beurteilen zu können.
 

Die Daten werden ausschließlich in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. 
Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht. Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.
 

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt. Sie erreichen diesen unter folgender Kontaktmöglichkeit:
Reiling GmbH & Co. KG, Datenschutzbeauftragter, Bussemasstraße 49, 33428 Marienfeld
E-Mail: datenschutzbeauftragter [at] reiling.de
 

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren. Wir bitten Sie aber, vorab Ihre Beschwerde uns gegenüber vorzubringen, damit wir Ihnen eine Abhilfe anbieten bzw. diese vornehmen können.

Hier bekommen Sie das Dokument mit dem kompletten Inhalt.

Betriebsbesichtigung nach Anfrage

Geschäftskunden

Datenschutzhinweise für Geschäftskunden

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Reiling Unternehmensgruppe und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

Verantwortliche Stelle ist: 
Reiling GmbH & Co. KG
Bussemasstraße 49
33428 Marienfeld
Telefon: +49 5247 9803 0
Fax: +49 5247 9803 33
E-Mail: info [at] reiling.de

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:
Datenschutzbeauftragter
Reiling Unternehmensgruppe
Bussemasstraße 49
33428 Marienfeld
Telefon: +49 5247 9803 0
Fax: +49 5247 9803 33
E-Mail: datenschutz [at] reiling.de

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Soweit dies für die Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich ist, verarbeiten wir von Dritten (z.B.: Creditreform) zulässigerweise erhaltene Daten. Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse und andere Medien) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.
Relevante personenbezogene Daten können insbesondere sein:

  • Personendaten (Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Beruf/Branche und vergleichbare Daten);
  • Kontaktdaten (Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und vergleichbare Daten);
  • Legitimationsdaten (Ausweis-, Melde- und vergleichbare Daten);
  • Bankverbindung (IBAN, BIC);
  • Daten aus Ihren Angaben im Rahmen von Beratungsgesprächen.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

3.1 Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten, Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO
Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 DSGVO) erfolgt zur Anbahnung oder Durchführung unserer Verträge mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Aufträge.
Die Verarbeitung dient insbesondere der Erbringung von Handelsgeschäften sowie der damit im Zusammenhang stehenden vertraglichen Leistungen (z.B. Mietgeschäfte, Dienstleistungen, etc.).
Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach den von Ihnen gewählten Produkten und umfassen die hierfür notwendigen Dienstleistungen.
Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen.

3.2 Im Rahmen der Interessenabwägung, Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO
Ihre Daten verarbeiten wir über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus, wenn es erforderlich ist, um berechtigte Interessen von uns oder Dritten zu wahren, z.B.:

  • Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (z.B. Creditreform) und Einholung einer Bankauskunft zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken;
  • Geltendmachung von Ansprüchen und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs der Unternehmen der Reiling Unternehmensgruppe;
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten;
  • Videoüberwachungen zur Wahrnehmung des Hausrechts, zur Sicherung von Beweismitteln bei Straftaten;
  • Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen);
  • Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts;
  • Kommunikation mit unseren direkten Ansprechpartnern bei Ihnen;
  • Kommunikation mit Vertriebspartnern.

3.3 Aufgrund Ihrer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen und bleiben rechtmäßig.

Innerhalb der Unternehmen der Reiling Unternehmensgruppe erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an externe Stellen erfolgt ausschließlich im Zusammenhang mit der Vertragsabwicklung (z.B. Lieferanten, etc.); soweit ein Unternehmen der Reiling Unternehmensgruppe durch gesetzliche Bestimmungen zur Auskunft oder Meldung verpflichtet ist (z.B. an Finanzbehörden aufgrund steuerrechtlicher Regelungen, etc.); ggf. an Rechtsanwälte oder Steuerberater, welche gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet sind; oder Sie uns eine Einwilligung zur Übermittlung an Dritte gegeben haben.

Wir werden Ihre Daten darüber hinaus nicht an Dritte weitergeben.

Soweit wir Dienstleister beauftragen, unterliegen Ihre Daten dort den gleichen Sicherheitsstandards wie bei uns.

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) drei Jahre oder bis zu dreißig Jahre betragen können.

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) findet nicht statt.

Sie haben uns gegenüber ein§ Recht auf:

  • Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten nach Art. 15 DSGVO;

sowie unter bestimmten Voraussetzungen

  • ein Berichtigungsrecht nach Art. 16 DSGVO, wenn Ihre personenbezogenen Daten fehlerhaft sein sollten;
  • ein Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO wenn der Löschung u.a. keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen;
  • ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO;
  • ein Recht auf Widerspruch der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten;
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO, also das Recht Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Darüber hinaus steht Ihnen:

  • ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu (Art. 77 DSGVO). Ihre zuständige Aufsichtsbehörde ist die Ihres Wohnortes. Eine Liste der Aufsichtsbehörden finden Sie auf der Homepage der Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (https://www.bfdi.bund.de).

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Anbahnung, die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind (z.B. Ihre Personendaten, s.o.). Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt. Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen bei der Wahrnehmung Ihrer Rechte weitergeholfen zu haben.  Falls Sie nähere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen wünschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzpolitik oder fragen Sie bei Ihrer Aufsichtsbehörde nach. Unser Datenschutzbeauftragter steht Ihnen ebenfalls für Rückfragen bezüglich des Datenschutzes gerne zur Verfügung. 

Hier bekommen Sie das Dokument mit dem kompletten Inhalt.

Festdrehen von Mutter mit Schraubenschlüssel

Mitarbeiter

Datenschutzhinweise für Mitarbeiter

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den beantragten bzw. vereinbarten Bestandteilen Ihres Beschäftigungsverhältnisses, das aufgrund eines Arbeitsvertrages mit einem Mitarbeiter oder einem Dienst- bzw. Werkvertrag mit einem externen Auftragnehmer besteht, sowie etwaiger Zusatzleistungen. Daher werden nicht alle Teile dieser Informationen auf Sie zutreffen.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist Ihr Arbeitgeber, der in Ihrem Arbeitsvertrag schriftlich genannt wird. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: datenschutzbeauftragter [at] reiling.de. Die Kontaktdaten sind darüber hinaus im Internet unter www.reiling.de verfügbar.

Datenkategorien
Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Ihre Stammdaten (wie: Vorname, Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit, Geburtsdaten und Konfektionsgröße, etc.), familiäre Daten (z.B.: Familienstand, Angaben zu Ihren Kindern), Religionszugehörigkeit, Gesundheitsdaten (sofern für das Beschäftigungsverhältnis relevant, z.B. bei einer Schwerbehinderung), eventuelle Vorstrafen (polizeiliches Führungszeugnis), Legitimationsdaten (z.B.: Ausweisdaten), Kontaktdaten (etwa: private Anschrift, Mobil-, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), Lebenslaufdaten, Angaben zur Qualifikation sowie Angaben von früheren Arbeitgebern,  die bei der Nutzung der IT-Systeme anfallenden Protokolldaten sowie weitere Daten aus dem Beschäftigungsverhältnis (z.B.: Zeiterfassungsdaten, Urlaubszeiten, Arbeitsunfähigkeitszeiten, Bankverbindung, Sozialversicherungsnummer, Rentenversicherungsnummer, Gehaltsdaten sowie die Steueridentifikationsnummer). Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei Ihnen im Rahmen des Einstellungsprozesses oder während des Beschäftigungsverhältnisses erhoben. In bestimmten Konstellationen werden aufgrund gesetzlicher Vorschriften Ihre personenbezogenen Daten auch bei anderen Stellen erhoben. Dazu gehören insbesondere anlassbezogene Abfragen von steuerrelevanten Informationen beim zuständigen Finanzamt sowie Informationen über Arbeitsunfähigkeitszeiten bei der jeweiligen Krankenkasse. Daneben können wir Daten von Dritten (z.B.: Stellenvermittlung) erhalten haben. Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B.: beruflichen Netzwerken) zulässigerweise gewonnen haben.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes-Neu (BDSG-Neu) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B.: BetrVG, ArbZG, etc.). In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Begründung, Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG-Neu. Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B.: verlängerte Speicherung von Bewerbungsunterlagen, Mitarbeitersport, Lichtbilder im Rahmen von Veröffentlichungen, etc.) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten. Ihre Daten verarbeiten wir auch, um unsere rechtlichen Pflichten als Arbeitgeber insbesondere im Bereich des Steuer- und Sozialversicherungsrechts erfüllen zu können. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO i.V.m. § 26 BDSG-Neu. Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten zudem auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere bei der Aufklärung von Straftaten (vgl. Sie bitte § 26 Abs. 1 S. 2 BDSG-Neu). Auch verarbeiten wir Ihre Daten, um ggf. Leistungsbeurteilungen im Rahmen der Festlegung von Bonuszahlungen (Bewertungskriterien werden in gesondertem Dokument veröffentlicht) zu ermöglichen, konzernintern zu Zwecken der Konzernsteuerung, der internen Kommunikation oder sonstiger notwendiger Verwaltungszwecke. Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz (z.B.: Angabe von Gesundheitsdaten gegenüber der Krankenkasse, Erfassung der Schwerbehinderung wegen Zusatzurlaub und Ermittlung der Schwerbehindertenabgabe). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 b) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG-Neu. Zudem kann die Verarbeitung von Gesundheitsdaten für die Beurteilung Ihrer Arbeitsfähigkeit gem. Art. 9 Abs. 2 h) i.V.m. § 22 Abs. 1 b) BDSG-Neu erforderlich sein. Daneben kann die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten auf einer Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG-Neu beruhen (z.B.: betriebliches Gesundheitsmanagement). Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber informieren. 

Im Rahmen Ihrer Beschäftigung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, den Arbeitsvertrag mit Ihnen durchzuführen.

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen (z.B.: Fachbereiche) Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Innerhalb unserer Unternehmensgruppe werden Ihre Daten an bestimmte Unternehmen übermittelt, wenn diese Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahrnehmen (z.B.: Gehaltsabrechnung, Entsorgung von Akten). Daneben bedienen wir uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zum Teil unterschiedlicher Dienstleister. Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger außerhalb des Unternehmens übermitteln, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten als Arbeitgeber erforderlich ist. Dies können z.B. sein: Behörden (z.B.: Rentenversicherungsträger, berufsständische Versorgungseinrichtungen, Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, Gerichte), Bank des Mitarbeiters (SEPA-Zahlungsträger), Annahmestellen der Krankenkassen, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Stellen, um Ansprüche aus der betrieblichen Altersversorgung gewährleisten zu können, Stellen, um die vermögenswirksamen Leistungen ausbezahlen zu können, Drittschuldner im Falle von Lohn- und Gehaltspfändungen, Insolvenzverwalter im Falle einer Privatinsolvenz. Eine Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt in keinem Fall. Sollten Sie im Einzelfall die Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation wünschen, führen wir dies nur nach Ihrer schriftlichen Einwilligung durch.

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung der Zwecke der Datenverarbeitung oder von rechtlichen, vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten (z.B.: Nachweis- und Aufbewahrungsfristen nach HGB oder AO) erforderlich ist. Danach werden die Daten gelöscht oder ihre Verarbeitung eingeschränkt.

Sie haben uns gegenüber ein§ Recht auf:

  • Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten nach Art. 15 DSGVO;

sowie unter bestimmten Voraussetzungen:

  • ein Berichtigungsrecht nach Art. 16 DSGVO, wenn Ihre personenbezogenen Daten fehlerhaft sein sollten;
  • ein Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO wenn der Löschung u.a. keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen;
  • ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO;
  • ein Recht auf Widerspruch der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten;
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO, also das Recht Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Darüber hinaus steht Ihnen 

  • ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu (Art. 77 DSGVO). Ihre zuständige Aufsichtsbehörde ist die Ihres Wohnortes. Eine Liste der Aufsichtsbehörden finden Sie auf der Homepage der Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (https://www.bfdi.bund.de).

Hier bekommen Sie das Dokument mit dem kompletten Inhalt.

Beladung von LKW mit Bagger

Auskunftsersuchende

Datenschutzhinweise für Auskunftsersuchende

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten interessieren. Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrem Auskunftsersuchen mitteilen.

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die 
Reiling GmbH & Co. KG, Bussemasstraße 49, 33428 Marienfeld
Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum unserer Internetseite: https://www.reiling.de

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrem Auskunftsersuchen zur Verfügung gestellt haben, um Ihrem Ersuchen nachgehen zu können. 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist primär Artikel 15 Abs. 1 DSGVO. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten auf Basis von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Der Zweck der Speicherung Ihrer Daten besteht in der Dokumentation des geregelten Ablaufs der Auskunftserteilung nach Art. 15 DSGVO und der Abwehr der Geltendmachung von Ansprüchen. Da es noch keine betätigten Verjährungsfristen bezüglich Vergehen gegen die Datenschutzgrundverordnung gibt, werden wir Ihre Daten bis auf weiteres 10 Jahre aufbewahren. 

Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Im Falle einer Kontrolle durch die Datenschutzaufsicht, kann es sein, dass wir Ihre Daten gegenüber der Behörde offenlegen müssen.

Die Daten werden ausschließlich auf Servern der Reiling Unternehmensgruppe verarbeitet.

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht. Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt. Sie erreichen diesen unter folgender Kontaktmöglichkeit:
Reiling GmbH & Co. KG, Datenschutzbeauftragter, Bussemasstraße 49, 33428 Marienfeld
E-Mail: datenschutzbeauftragter [at] reiling.de

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren. Wir bitten Sie aber, vorab Ihre Beschwerde uns gegenüber vorzubringen, damit wir Ihnen eine Abhilfe anbieten bzw. diese vornehmen können.

Hier bekommen Sie das Dokument mit dem kompletten Inhalt.

Reiling LKW fährt über Brücke

Videoüberwachung

Datenschutzhinweise für Betroffene einer Videoüberwachung

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten interessieren. Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit unserer Videoüberwachung mitteilen.

Wer Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist können Sie dem Schild am Werkstor entnehmen. 
Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum unserer Internetseite: https://www.reiling.de

Wir verarbeiten Bilddaten, die wir durch unsere Videoüberwachung erhoben haben. In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Wahrung unseres Hausrechts, darüber hinaus der Aufklärung von Straftaten oder der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.  

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist primär Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO. Unser Interesse besteht dann in der Wahrung des Hausrechts und der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen und der Aufklärung von Straftaten.

Der Zweck der Speicherung Ihrer Daten besteht in der Dokumentation von: Verstößen gegen unser Hausrecht oder der Begehung von Straftaten. Ihre Daten werden wir nach Wegfall des Zwecks löschen. Dies ist für gewöhnlich nach 72 Stunden gegeben. Im Falle einer dokumentierten Straftat oder eines Verstoßes gegen unser Hausrecht werden wir Ihre Daten bis zur Herbeiführung einer Klärung speichern.  

Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Im Falle einer Straftat oder eines Verstoßes gegen unser Hausrecht, kann es sein, dass wir Ihre Daten gegenüber den Ermittlungsbehörden offenlegen müssen.

Die Daten werden ausschließlich auf Servern der Reiling Unternehmensgruppe gespeichert.

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht. Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt. Sie erreichen diesen unter folgender Kontaktmöglichkeit:
Reiling GmbH & Co. KG, Datenschutzbeauftragter, Bussemasstraße 49, 33428 Marienfeld
E-Mail: datenschutzbeauftragter [at] reiling.de

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren. Wir bitten Sie aber, vorab Ihre Beschwerde uns gegenüber vorzubringen, damit wir Ihnen eine Abhilfe anbieten bzw. diese vornehmen können.

Hier bekommen Sie das Dokument mit dem kompletten Inhalt.

Mann mit Reilingkappe lacht in Kamera

Datenschutzpolitik

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie im nachfolgend verlinkten Dokument. Gerne stehen wir Ihnen bei Rückfragen zur Verfügung.

Standort Marienfeld

Datenschutzbeauftragter von Reiling

Mit einem starken Netz an Standorten stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.